kfd trauert um Prälat Fritzinger

kfd Diözesanverband Speyer  trauert um Prälat Richard Fritzinger

 

Prälat Richard Fritzinger – Foto von unserem 50jährigen kfd-Jubiläum 2010

Am 25. Juni ist Prälat Richard Fritzinger im 86. Lebens- und im 61. Priesterjahr verstorben. Lange Jahre wirkte er als Diözesanpräses der kfd, und hat dort den Verband entscheidend mit geprägt und gestaltet.
Als Kaplan wirkte er in Edenkoben und Neustadt St. Josef, als Präfekt im Studienheim St. Pirmin in Dahn und im Mädchenheim Maria Rosenberg, als Domvikar und als Krankenhausseelsorger in St. Ingbert. Lange Jahre war er gleichzeitig zu seinem Amt als kfd-Diözesanpräses auch Diözesanfrauenseelsorger. In dieser Zeit war ihm neben der Arbeit mit und für die kfd auch die Arbeit mit den allein erziehenden Frauen und ihren Kindern ein Herzensanliegen, die er unterstützte und bei vielen Veranstaltungen begleitete. Mehr als drei Jahrzehnte war er Diözesanpräses der Pfarrhaushälterinnen. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Präses blieb er der kfd wohlwollend verbunden und hat die Geschicke des Verbandes mit  Interesse verfolgt. Die kfd hat Prälat Fritzinger viel zu verdanken und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beerdigung findet am Freitag, den 29. Juni, um 11.30 Uhr auf dem Waldfriedhof in Pirmasens statt. Totenoffizium und Requiem werden anschließend um 13.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Pirmin in Pirmasens gefeiert.