kfd-Tanztag am 4.08.2018

„Dein ist die Zeit…“ Tanz- und Singtag der kfd

Auch tropische Temperaturen konnten 26 Frauen aus der Diözese Speyer nicht davon abhalten, sich auf den Weg nach Homburg ins Kardinal-Wendel-Haus zu machen. Sie alle nahmen sich voll froher Erwartung Zeit für Tänze, neue geistliche Lieder und Besinnung. „Dein ist die Zeit…“ – so auch das Thema des erfüllten Tages – wurde durch die bewährten Referentinnen Susanne Karl und Ruth Stadtmüller liebevoll vorbereitet und gestaltet.

Ein Blick in die “Mitte”

Ein Blick auf die “Mitte”

Die begeisterten Tänzerinnen und Sängerinnen mit den beiden Referentinnen – auf dem Foto von links: erste kniend – Susanne Karl und zweite von links dahinter stehend – Ruth Stadtmüller.

                                          

Gertrud Schwartz, Dekanatsverantwortliche im Diözesanleitungsteam, begrüßte herzlich die musikbegeisterten Frauen, darunter auch einige Frauen, die zum ersten Mal dabei waren und sich gleich von der Tanz- und Singlust anstecken ließen. Schöner Nebeneffekt: noch während des Tages konnte eine junge Frau als neues Mitglied der kfd gewonnen werden. Generationenübergreifend setzten sich die Teilnehmerinnen mit dem Thema „Zeit“ auseinander. U.a. waren auch eine Enkelin und ihre Großmutter, beides kfd-Frauen aus Ludwigshafen, dabei – Zeichen dafür, dass Singen und Tanzen keine Altersgrenze kennt. Am Ende des abwechslungsreichen Tages mit lauten und leisen Tönen, viel Lachen, aber auch Tiefgang wurde in einem Gottesdienst die persönliche Lebenszeit noch einmal bedacht. Alles, wofür die Frauen dankbar waren, aber auch das, was sie im Laufe des Lebens herausgefordert hat, wurde Gott hingehalten und mündete in dem zuversichtlichen Vers aus Psalm 31: „Ich aber, Herr, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.“

„Das war ein wunderbarer Tag. Gott sei Dank habe ich mich von der Hitze nicht abhalten lassen“, freute sich eine Teilnehmerin. Und eine andere bestätigte: „Das war für mich ein Tag mit Goldrand! Danke.“