kfd-Ausschuss “Frauen und Erwerbsarbeit”

AKTUELL 

“Frauen verdienen mehr!”

kfd – Ausschuss „Frauen und Erwerbsarbeit“ war Kooperationspartnerin bei der Veranstaltung in der Katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens am 2. April 

auf dem Foto von l.n.r.: Kabarettduo "Petzzicato" mit den beiden kfd-Frauen Annette und Felicitas Peetz

auf dem Foto von l.n.r.: Kabarettduo “Petzzicato” mit den beiden kfd-Frauen Annette und Felicitas Peetz

„Frauen verdienen mehr!“ das ist die Forderung des Arbeitskreises Frauen und Erwerbsarbeit in der kfd, gemeinsam mit den Kooperationspartnerinnen von den Landfrauen, den Evangelischen Frauen, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, von „Arbeit und Leben“, sowie den Gleichstellungsbeauftragten aus dem Raum Südwestpfalz.

Die Veranstalterinnen machen sich gemeinsam stark für die Gleichstellung von Frauen und Männern und luden ein zur vierten Veranstaltung in Folge zum Equal Pay Day, dem internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern.

In diesem Jahr wurde die Situation von Frauen in Pflegeberufen unter die Lupe genommen. Über 80 Prozent der Beschäftigten in der Pflege sind Frauen – sie leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Arbeit in der Pflege ist für viele Berufung, Freude und Erfüllung. Dies zeigte eindrucksvoll ein Film, der den Alltag einer Pflegekraft der ökumenischen Sozialstation Zweibrücken begleitete.

Arbeit in der Pflege bedeutet aber auch den Verzicht auf hohe Gehälter, freie Wochenenden, gute Aufstiegsmöglichkeiten. Stattdessen sind hohe körperliche und psychische Belastungen und gesundheitliche Probleme in Kauf zu nehmen, sowie am Ende des Arbeitslebens geringe Rente und dauerhaft wenig gesellschaftliche Anerkennung.

Und so hinterfragte die Veranstaltung kritisch das Spannungsfeld zwischen Ansprüchen der Gesellschaft und der Realität. Frauen aus der Praxis diskutierten die bestehenden ungünstigen Rahmenbedingungen: Was brauchen wir für die Zukunft der Pflege und die Pflege der Zukunft? Wie lassen sich Bedingungen der Arbeit und der Ausbildung in den pflegerischen Berufen verbessern, wie die Freude am Beruf erhalten?

Beim anschließenden „Abendbrot in Rot“ mit Imbiss und Umtrunk waren die Teilnehmenden zum gemeinsamen Austausch eingeladen und auch in diesem Jahr waren die Gäste begeistert von dem Kabarettduo “Petzzicato” mit Annette und Felicitas Peetz, die mit dem Beitrag „Pflegeroboter Emma“ein ernstes Thema heiter umsetzten.