Bischofsgespräch

 AKTUELL 

Die Anliegen der Frauen im Blick –

kfd-Diözesanleitungsteamim Gespräch mit Bischof Wiesemann

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und das kfd-Diözesanleitungsteam im Bischofshaus. Gertrud Schwartz, stellvertretende Diözesanleiterin, und Ingrid Huber, Vertreterin des ständigen Ausschusses “Frauen und Erwerbsarbeit”, fehlen auf dem Bild

Es ist schon zu einer guten Tradition geworden: das jährlich statt findende Gespräch des kfd-Diözesanleitungsteams mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann.

Hoch aktuell waren die verbands- und kirchenpolitischen Themen, die unter der Gesprächsleitung von Diözesanleiterin Marina Hilzendegen besprochen wurden:

So ging es zum Beispiel um den Umgang mit den Ergebnissen der Missbrauchsstudie: der kfd-Diözesanverband hat sich mit dieser Thematik sowohl bei seiner Diözesanversammlung als auch im Rahmen eines Studientages auseinander gesetzt und begrüßt die Initiativen der Diözese zu Prävention und Aufklärung.

Auch strukturelle Fragen wie zum Beispiel die Gleichstellung von Frauen in der Kirche wurden erörtert. Es sei erklärtes Ziel der Bistumsleitung, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, so Bischof Wiesemann, ein erster Schritt ist mit der Ernennung der neuen Personalchefin schon getan.

Auch die Zulassung von Frauen zu den Weiheämtern der Kirche – ein Anliegen, für das sich die kfd einsetzt, war Thema. Bischof Wiesemann hält es auf jeden Fall für wichtig, bei dem Thema „Diakonat der Frau“ im Gespräch zu bleiben.

Neben der Information über aktuelle Themen und Veranstaltungen des Diözesanverbandes war auch das 60-jährige Jubiläum der kfd Speyer im Jahr 2020 im Blick – hier wird es am Samstag, den 16. Mai 2020 einen großen Gottesdienst im Dom mit Bischof Wiesemann geben. Zum Abschluss gab Bischof Wiesemann den Mitgliedern des Diözesanleitungsteams seinen ausdrücklichen Dank an die vielen ehrenamtlich engagierten Frauen in den kfd-Gemeinschaften vor Ort mit.