Stellungnahme Bischof Bätzing

 AKTUELL 

„Das Diakonat für Frauen halte ich für sehr legitim“

kfd DV Speyer unterstützt Aussage von Bischof Bätzing

kfd-Pressebild:Kay Herschelmann

Kloster Neustadt, 22.09.2020: Das kfd-Diözesanleitungsteam der Diözese Speyer unterstützt und begrüßt die Aussage von Bischof Georg Bätzing, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz. Dieser sagte gestern im Deutschlandfunk, er halte es für sehr legitim, Frauen zu Diakoninnen zu weihen. Gleichberechtigung in allen Ämtern sei ein langer Weg, der begonnen werden muss, so Bätzing.

Die kfd ist der festen Überzeugung, dass eine wirkliche Erneuerung der Kirche Jesu Christi nur gelingt, wenn Frauen alle Dienste und Ämter in der Kirche offenstehen, betonten Diözesanpräses Norbert Kaiser und Ursula König, Geistliche Leiterin im Diözesanverband bei der heutigen Sitzung des Diözesanleitungsteams.

Im Februar 2020 hat die kfd auf Bundesebene gemeinsam mit deutschsprachigen katholischen Frauenverbänden aus Deutschland, Südtirol und der Schweiz das Positionspapier “bleiben und erneuern!” verabschiedet. Mit dem Papier soll die länderübergreifende Zusammenarbeit für den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche weiter vorangebracht werden.