„Alle wollen etwas von mir!“ Leben und Arbeiten zwischen Balance und Burn out

Herzliche Einladung zum Studientag

„Alle wollen etwas von mir!“

Leben und Arbeiten zwischen Balance und Burn out

 

Samstag, 13. April 2013, 9:00 – 16:00 Uhr,

 

Herz-Jesu-Kloster, Neustadt/Weinstraße

 

Ein Tag für Frauen, die ihr Leben und Arbeiten in Balance gestalten wollen. Dieser Tag gibt Ihnen praktische Tipps für ihr persönliches Leben sowie für die Weitergabe an die Gruppe vor Ort. Eingeladen sind Multiplikatorinnen und Interessierte.

Veranstalterin: kfd ständiger Ausschuss „Frauen und Erwerbsarbeit“

Hier finden Sie detaillierte Informationen zum Programm:

Programm

                                                       

9.00 Anreise und Stehkaffee 

9.30 Begrüßung  

 

– Zwei Impulse

1. Die Situation von Frauen heute in Zahlen und Fakten (aus dem Frauenbericht)

Ref: Ulrike Gentner, stellvertr. Direktorin des Heinrich-Pesch-Hauses in Ludwigshafen

2. Anforderungen, die sich jeden Tag stellen und was der Mensch braucht, um gut damit umgehen zu können.

Ref: Rita Höfer, Frauen-, Männer- u. Familienseelsorge

 

10.30 – 12.30 Teil 1  – Anregungen, um im Leben in Balance zu sein. Selbstfürsorge. Information zum Thema Stress und Burnout sowie praktische Übungen.

Ref: Nadja Heinz, Dipl. Päd., System. Beraterin (SG), MBSR-Trainerin, Gesundheitscoach

 

12.30 Mittagessen   

13.30 – 14.30 Teil 2 – Fortsetzung

14.30 – 15.15 Teil 3 –  Unser seelisches und körperliches Gleichgewicht ist Tag für Tag gefordert. In Balance bleiben beginnt daher mitten im Alltag. Lernen Sie Gleichgewicht aus sportwissenschaftlicher Perspektive kennen und erleben Sie, wie leicht und stabilisierend ein Training sein kann.

Ref: Felicitas Peetz, Lehramtsstudentin der Universität des Saarlandes (LAG Deutsch und Sport)

anschl. Auswertung der Tagung

15.30 Kaffee und Ende der Tagung