Unser Leitbild

Leitbild kfd

Mit dem Motto “kfd – leidenschaftlich glauben und leben” geht die kfd der Zukunft entgegen. Das neue Leitbild wurde am 14. Juni 2008 von der kfd-Delegiertenversammlung in Mainz verabschiedet und gibt in prägnanten Sätzen die Kernbotschaften der kfd wieder.

Das Leitbild gibt Orientierung innerhalb des Verbandes und vermittelt Identifikation. Gleichzeitig zeigt es allen Interessierten, auf welchem Weg sich die kfd befindet und wie sie sich in Gegenwart und Zukunft für die Interessen und Rechte von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft einsetzt.

 

In unserer Diözese Speyer heißt das konkret:

kfd – als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft

Mit rund 18 000 Mitgliedern sind wir der größte Frauenverband und der größte Verband in der Diözese Speyer.


kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft

Über 200 kfd Pfarrgruppen prägen das Leben ihrer Gemeinden entscheidend mit. In den 22 Teil/Dekanaten leisten sie einen großen Beitrag zum Gelingen des christlichen Miteinanders über Pfarreigrenzen hinweg.


kfd – ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.

Bei uns sind Frauen willkommen, die auf der Suche nach Antworten auf ihre Lebens- und Glaubensfragen sind. Wir suchen nach Wegen, Glauben und Leben zu verbinden.


Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.

Wir wollen Glaubenserfahrungen für Frauen ermöglichen und sie ermutigen, neue Ausdrucksformen ihres Glaubens zu finden.


Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.

Auf allen Ebenen bringen kfd Frauen in kirchlichen Gremien ihren Blickwinkel und ihre Positionen ein. So z. B. durch die Mitarbeit in Pfarrgemeinderäten.


Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Frauen können in der kfd ihre Charismen und ihre Fähigkeiten entfalten und persönlich wachsen. Mit Bildungsangeboten werden kfd Frauen gefördert und weiterqualifiziert.


Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.

„Frauenleben sind vielfältig” – dem begegnen wir mit unterschiedlichen Angeboten auf Pfarr-, Dekanats- oder Diözesanebene.


Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.

Mit fair gehandelten Produkten (z.B. Verkauf von kfd Kaffee) und unserem Konto „Frauen in Not“ unterstützen wir Frauen und Kinder national und international.

In unseren ständigen Ausschüssen greifen wir aktuelle Themen auf und setzen sie in konkrete Handlungsschritte um. Informationen rund um die Themenbereiche Nachhaltiger Konsum und Klimaschutz gibt es beim Ausschuss „Hauswirtschaft und Verbraucherthemen“. Themen um das breite Feld der Erwerbsarbeit, um Karrieremuster von Frauen werden vom Ausschuss „Frauen und Erwerbsarbeit“ bearbeitet.