Daten und Fakten

Der kfd Diözesanverband Speyer wurde 1960 gegründet und besteht aus über 150 pfarrlichen Gemeinschaften. Circa 800 gewählte Frauen und Präsides übernehmen in den örtlichen Leitungsteams Verantwortung. Ungezählte Helferinnen engagieren sich innerhalb der kfd in den Pfarreien vor Ort.  


Der Diözesanverband Speyer ist mit seinen an die 11.000 Mitgliedern der achtgrößte Diözesanverband. Er gliedert sich in 20 Teil-/Dekanate. Ca. 80 Verantwortliche koordinieren die Aktivitäten der kfd auf Dekanatsebene. Sie bilden zusammen mit dem Diözesanleitungsteam die Diözesanversammlung. Das Diözesanleitungsteam besteht aus neun Personen.


Die kfd ist ein demokratisch strukturierter Verband. Auf allen Ebenen des Verbandes leiten ehrenamtliche Teams. Im Bundesverband haben sich 21 Diözesanverbände und ein Landesverband unterschiedlichster Größe zusammengeschlossen.